Minderheiten

Sprache und Kultur sind ein wichtiger Teil der menschlichen Identität. Das Burgenland ist ein Musterbeispiel für gelebte Integration im Bereich der Volksgruppen. Eine tragende Rolle für die positive Entwicklung in diesem Bereich spielt das mehrsprachige Schulwesen - es bietet einen reichhaltigen Erfahrungsschatz im Bereich der interkulturellen und regionalsprachlichen Bildung. Das Minderheitenschulgesetz für das Burgenland ermöglicht es heute jeder Schülerin und jedem Schüler, die Volksgruppensprachen Kroatisch, Ungarisch und Romanes zu erlernen.

Im Burgenland gibt es als einzigartiges regionalsprachliches Bildungsangebot zweisprachige Schulen, das sind Schulen mit deutscher und kroatischer bzw. Schulen mit deutscher und ungarischer Unterrichtssprache.

Vorteile mehrsprachiger Bildung:

  • gute Voraussetzungen für den Erwerb weiterer Sprachen
  • Offenheit für andere Kulturen, Länder und Menschen
  • Kreativität und Flexibilität im Denken
  • persönliche Bereicherung
  • sehr gute Berufsperspektiven

Aktuelle Projekte

  • Implementierung des regionalen Sprachenportfolios und der Kompetenzbeschreibungen für Kroatisch und Ungarisch (Volksschule und Sekundarstufe I)
  • Entwicklung von Kompetenzbeschreibungen für Kroatisch und Ungarisch für die
    Sekundarstufe II
  • Entwicklung von kompetenzorientierten Unterrichtsmaterialien für Kroatisch und Ungarisch
  • Immersion als innovative Form zweisprachigen Unterrichts

PSIin Mag.a Karin VUKMAN-ARTNER


Pflichtschulinspektorin für das Minderheitenschulwesen

FI für Kroatisch an AHS und BHS

APS
Koordination für das kroatische Schulwesen

Tel.: +43-(0)2682-710-1120


OStRätin FIin Mag.a Livia PATHY


Fachinspektorin für Ungarisch
an APS, AHS, BMHS

Tel.: +43-(0)2682-710-1317

Gesetzliche Grundlagen

Artikel 8 Bundes-Verfassungsgesetz
(2) Die Republik (Bund, Länder und Gemeinden) bekennt sich zu ihrer  gewachsenen sprachlichen und kulturellen Vielfalt, die in den autochthonen Volksgruppen zum Ausdruck kommt. Sprache und Kultur, Bestand und Erhaltung dieser Volksgruppen sind zu achten, zu sichern und zu fördern.

Abschnitt V des III. Teiles des Staatsvertrages von Saint-Germain-en-Laye

Artikel 7 Staatsvertrag von Wien

Minderheiten-Schulgesetz für das Burgenland

Burgenländisches Pflichtschulgesetz