Schulsport

Volleyball SCHOOL CHAMPIONSHIPS BOYS - Bundesmeisterschaft 2016

Volleyball SCHOOL CHAMPIONSHIPS BOYS  - Bundesmeisterschaft 2016


Fußball Uniqa Mädchenliga -Landesmeisterschaft 2015/16

Fußball Uniqa Mädchenliga -Landesmeisterschaft 2015/16


Orientierungslauf - 3. Schulcup und Landesmeisterschaft 2015/16

OL Bericht Landesmeisterschaft

OL LM Schulwertung

OL LM Ergebnisse_Einzelwertung


Tischtennis Landesmeisterschaft 2015/16

Tischtennis Landesmeisterschaft 2015/16


Volleyball Boys Unterstufe - Burgenländische Landesmeisterschaften 2016

Volleyball Boys Unterstufe - Burgenländische Landesmeisterschaften 2016


Schülerliga-Volleyball Landesmeistertitel für Jennersdorf

Schülerliga-Volleyball Landesmeistertitel für Jennersdorf


Basketball Schulcup - Burgenländische Landesmeisterschaften 2016

Basketball Schulcup - Burgenländische Landesmeisterschaften 2016


Schul Olympics Handball Bundesmeisterschaften Oberstufe 2016

Schul Olympics Handball Bundesmeisterschaften Oberstufe 2016


1. Burgenländischer Schulsportbericht

Hier die aktuellen News zum "Schulsportbericht 2015"


Futsal Bundesmeisterschaften 2016

Futsal Bundesmeisterschaften 2016
Sensationeller 2. und 3. Platz bei der Futsal Bundesmeisterschaft in Neusiedl am See für die burgenländischen Schulen - Gymnasium Neusiedl und NMS Gols!


Langlauf Landesmeisterschaften

Langlauf Landesmeisterschaften


Badminton Landesmeisterschaften

Badminton Landesmeisterschaften


Volleyball Oberstufe Landesmeisterschaften

Volleyball Oberstufe Landesmeisterschaften


Hallenhockey Landesmeisterschaften

Hallenhockey Landesmeisterschaften


Bildungsstandard für Bewegung und Sport

Handreichung für kompetenzorientiertes Lernen und Lehren


Bericht über die Landesmeisterschaft Tischtennis

Bericht LM Tischtennis


Ergebnisse der Schulmeisterschaft Nordisch/Langlauf

Ergebnisse Nordisch/Langlauf - Burgenländische Schulmeisterschaft 2014/15 


Ergebnisse des 1. Schulcups im Orientierungslauf

Ergebnisse des 1. Schulcups im Orientierungslauf vom 14.10.2014 in Deutsch Kaltenbrunn

Ergebnisse Schulcup_Team


Schulsportkalender 2014/15

Schulsportkalender 2014/15


Richtlinien für die Durchführung bewegungserzieherischer Schulveranstaltungen 2014

Erlass für die Durchführung bewegungserzieherischer Schulveranstaltungen 2014


Landesmeisterschaft Schülerliga Volleyball Mädchen Unterstufe

Kreuzspiele: Rechnitz : Oberpullendorf - 0:2 (7:25; 22:25) Güssing : Jennersdorf - 0:2 (11:25; 13; 25)

Kleines Finale: Güssing : Rechnitz - 0:2 (25:10; 25:15)

Finale: Jennersdorf : Oberpullendorf 2:0 (25:20; 25:20)

Volleyball Burschen Unterstufen Landesmeisterschaft

Ergebnisse


2. Schulcup 26.3.2014

Einzelergebnisse

Mannschaftsergebnisse


Schulolympics Tischtennis Landesmeisterschaft Burgenland 2013/14

Hier die Ergebnisse:

LM-TT


Badminton Schulcup

Hier ein Bericht zum

Badminton Schulcup


Burgenländische Schulmeisterschaften Schi Nordisch

Mehr zu

Mannschaftsergebnis

Ergebnisliste


Bundesmeisterschaften Crosslauf in Weiden/See

Ergebnisse Einzel 

Ergebnisse Schulen

Schulcup Orientierungslauf 24.10.2013 in Pöttsching

Hier die Ergebnisse

Hier die Schulwertung

Besprechungsnotizen der Dienstbesprechung der „Expertenrunde Wintersportwochen“ Landesschulrat für Burgenland

Datum: 25. Sept. 2013

Ort: Bundesgymnasium, Büro bssm, Hauptplatz 7, 7432 Oberschützen

Teilnehmer:  FI Mag. Winfried Leonhardt, Mag. Robert Antoni, Mag. Geza Herbst, Mag. Doris Salmhofer, Mag. Christian Buchhas

Unterlagen:  Zitat aus: Projektbericht Klug & Fit online. Müller, Fastenbauer, Redl. 2008

Zitat aus: Die Gesundheit der österr. Jugendlichen im Lebenszusammenhang. Jürgen Pelikan. Wien, 2007. Beschlüsse der Teilnehmer der Tagung Skilehrwesendes Vereins Interski-Austria. Maria Taferl, 2006.

Zusammenfassung der Broschüre: Schule auf die Piste. bmukk,2007

 

Als Einstieg dient ein Satz aus der „Pelikan Studie“ wonach es hinter den die Gesundheit negativ beeinflussenden Verhaltensweisen der Jugendlichen (Anm.: Rauchen, Alkohol, Ernährung, mangelnde Bewegung) ...eine gewissermaßen tiefer liegende, gemeinsame Dimension eines eher „gesundheitszuträglichen“ oder „gesundheitsabträglichen“ Lebensstils gibt. Anders gesagt: die Gesundheits- und Risikoverhaltensweisen sind in ein komplexes Konglomerat aus Selbstbild, Selbstvertrauen, Bedürfnissen und Gewohnheiten eingewoben.

 

In der folgenden Diskussion wird von den Teilnehmern festgehalten:

Das Selbstbild der Jugendlichen können beeinflussen

  • beispielgebende Eltern, Geschwister, Freunde, ...
  • attraktive Wintersportwochen
  • Gemeinschaftserlebnis

Es werden drei Säulen des Selbstbilds ausgemacht:

  • Schule: WSpW-Angebot muss passen, LehrerIn oft maßgebend
  • Privat: Familie, Freunde, ... haben Vorbildfunktion
  • Gesellschaft: starker Einfluss, Lebensstil. Kaum beeinflussbar.

Der ungünstigen Situation im Burgenland (schlechte Gesundheitsstatistik) steht die Situation in der HTBL Pinkafeld entgegen: hohe Teilnehmerrate bei Wintersportwochen u.a. durch viele steir. SchülerInnen. Steirer wachsen natürlicher auf, Wintersportangebot wird gut genützt, Thermen sind in den Ferien voll.

 

Vorschläge für Anreize:

Bewerbung der Wintersportwochen durch entsprechende Vorbereitung

  • Gezielte Information
  • Begründete Abmeldung von der WSpW notwendig
  • Videos/Fotos vergangener WSpW
  • Attraktive konditionelle Vorbereitung
  • Alternative Inhalte (Eislaufen, Ski-LL, Schneeschuh, Iglu, ,...
  • Verwendung technischer Geräte ( action Helmkameras, LVS-Geräte, Navigation,...)
  • Pecile, Schüttdorf, Zusatzangebot: halbtags Piste, halbtags Klettern, Beach VB, Klettergarten, ... 

Wintersportangebot im BeSp-Unterricht

  • BeSp Unterricht im Winter im Freien: Eislaufen, Spiele im Schnee, ...
  • BORG Güssing: Wintersportmodul wird gemeinsam mit WSpW durchgeführt
  • St. Jakob: Angebot für Biathlon
  • Fischer Schulaktion für Ski-LL 

Empfehlungen:

  • Da die budgetäre Situation angespannt ist ( an manchen Schulen in Österreich werden WSpW ersatzlos gestrichen), werden größere Kurse empfohlen (weniger Leiter, homogene Gruppen).
  • Bedingt durch die nicht adäquate Entlohnung hält sich die Bereitschaft der LehrerInnen bei der Teilnahme (auch bei jungen KollegInnen) u. U. in Grenzen.
  • Hilfestellung in viele Richtungen bietet die „Servicestelle Wintersportwochen“

Conclusio:

  • Trotz gegenteiliger Entwicklung sollen WSpW auch in Zukunft freudvoll ablaufen, aber nicht als „Event“ organisiert werden.
  • Die Lehrerpersönlichkeit ist gefordert, um gesellschaftlichen Strömungen entgegenzuwirken
  • SchülerInnen soll allgemein wieder Appetit auf Bewegung gemacht werden, damit würde auch die Bereitschaft steigen, Sport im Winter/im Freien zu betreiben
  • Das Sommer/Wintersportangebot in der Region/in der Umgebung der Schule sollte beworben und auch im Schulbetrieb ausgenützt werden
    • Anregung: Aufnahme von alternativen Sportarten in den Schulbetrieb: Triathlon, Mountainbiking, etc.

Christian Buchhas, BG/BRG/BORG Oberschützen


 

 


FI Mag. Winfried LEONHARDT


AHS, BAfEP/BASOP, BMHS
FI für Bewegungserziehung und Sport

APS
FB Bewegung und Sport

Tel.: +43-(0)2682-710-1319